This Heart is flying away from here... Gratis bloggen bei
myblog.de

chriskizzmysun.de.be
Was nachts so in meinem Kopf abgeht

Also ich hab ja, wenn ich wach bin schon eine blühende Fantasie und ein äußerst exquisites Kopfkino aber das ist nichts gegen das was da oben los ist wenn ich schlafe.

Nacht 1: Vom 06. auf den 07. Januar 2011

Der Traum spielt vor vier Jahren. Ich bin also 18Jahr alt und habe mich gerade von meinem Freund getrennt. Den Bär hab ich noch nicht gekannt und ich bin Auto gefahren (komisch deshalb weil ich keinen Führeraschein habe)! Jedenfalls hatte ich einen Unfall bei dem ich ums Leben kam.

Zu träumen man stirbt ist echt seltsam. Zuerts tut einfach alles weh und es fühlt sich rot an (ich weiß nicht ob das sinn macht - ich schriebe nur auf was mir direkt durch de Kopf geschossen ist!) 

Dann hat man das Gefühl als würde man sich von allem entfernen als würde man rausgesaugt.

Und plötzlich war alles weiß und leicht und warm.

Ziemlich unsanft hat mich dann eine Fee geweckt sie war groß und hatte lange schwarze glockte Haare und ein glitzerndes blaues Kleid an. So richtig bauschig wie aus einem Barbie Film... Ich weiß noch wie ich dachte: Ach kacke ist das Kleid hässlich...

Die Fee war ziemlich sauer auf mich und hat mich angeschnauzt, dass wenn ich jetzt nicht anfange ich nicht bis zum nächsten Jahr fertig würde.

Komischerweise wusste ich sofort worum es geht: Ich war nämlich nun eine Todesfee aber ich kann meinen Job erst ausüben wenn ich ebenfalls so ein schaurig schönes Kleid habe - aber ich musste es selber nähen und zwar aus Moos! (Iehhh werdet ihr jetzt denken) Aber! Das Moss verwandelte sich beim Nähen in glitzernden grünen Stoff.

Ich schaffte es also rechtzeitig fertig zu werden und trug von da an mehr wiederwillig das Kleid.

Da ich eine Todesfee war hatte ich natürlich auch ein Schwert - ein riesiges schwarzes Mörderteil. Damit sollte ich die, deren Zeit gekommen war von ihrem irdischen Gefäß (Körper) befreien indem ich diesen den Kopf abhacke.

Wie es nunmal so läuft identifizierte ich mein erstes Opfer pardon meinen ersten Auftrag gleich als meinen Seelenverwandten. (Ja richtig der Bär, der kommt irgendiwe in jedem Traum vor!)

Ich versuchte also ihn zu töten war aber abgelenkt wesewegen er beinahe mich tötete. (BTW niemand kann uns, also die Feen, sehen er schon - warum?)

What ever... Jedenfalls habe ich es nochmal versucht aber in dem Moment als ich mein Schwert an seinem Hals hatte, konnte ich es wieder nicht. Wie sollte ich auch jemanden töten von dem ich wusste, dass er eigendlich für mich bestimmt war?

Da der ganze Traum auf englisch stattfand sagte ich: You know I could, but I am not gonna do it.

Dann bin ich weggeflogen und aufgewacht!

Hätte ja schon gerne gewusst wie es weiter geht...

20.1.11 16:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Welcome

Hallo und ein herzliches Willkommen auf meiner kleinen Spielwiese im WWW. Ich wünsche euch einen schönen Aufenthalt und viel Spaß, kontaktieren könnt ihr mich gern, z.B. im Gästebuch. Wer wissen will worum es hier geht der kann sich ja mal Info about Site angucken.

Layout by chriskizzmysun

Navi

Leben Lachen Lernen Lieben Lesen Träumen Info about Site Gästebuch Woman behind LiebLinks RSS

Quote

It is easier to guard
a sack full of fleas
than a girl in love.
-Yiddish Proverb


Me

Franziska Schwarz

Create your badge

Credits

Designerin Pic 1@blindedbythelight Picture 2@Antispy Brushes Brushes 2